Slide background

Willkommen bei MyDagis

Slide background

Bilingualität

Slide background

Diversitypädagogik

Slide background

Genderpädagogik

Willkommen bei MyDagis

Die Kita nach skandinavischem Konzept.

Ziel der Idee MyDagis ist eine nach skandinavischen Konzepten ausgerichtete Kita und steht als Inbegriff einer optimalen, auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes ausgerichteten Förderung.

Das vornehmlichste Erziehungsziel ist, Menschen zu schaffen, die fähig sind, neue Dinge zu tun, nicht einfach das zu wiederholen, was andere Generationen taten – Menschen, die schöpferisch, erfinderisch, die Entdecker sind. Das zweitwichtigste Erziehungsziel ist, Geister heranzubilden, die kritisch sind, verifizieren können und nicht alles hinnehmen, was man ihnen anbietet.

– Jean Piaget

Unser Konzept

MyDagis legt sich nicht auf eine pädagogische Richtung fest, sondern integriert verschiedene Ansätze. Diese grundsätzliche Offenheit verschiedener Modelle gegenüber entspringt der Überzeugung, dass sich die Entwicklung von Kindern auf eine komplexe, ganzheitliche und individuelle Art vollzieht, die sich vordefinierten Schemata entzieht.

Die schwedische Kinderbetreuung basiert auf dem Ganzheitsaspekt der Entwicklung und des Lernprozesses des Kindes, in dem Fürsorge, Betreuung, Erziehung und Lernen eine Ganzheit bilden. Eine gute Betreuung wird als Voraussetzung dafür angesehen, dass sich Kinder wohl fühlen; dies wiederum bildet die Voraussetzung für den Lernprozess und eine positive Entwicklung.

Individualität

 „Für die Qualität der Bildung ist die Qualität der Beziehung von großer Bedeutung.“

Bindung als Voraussetzung für Bildung. In einer Kindertagesstätte steht in diesem Sinne die Beziehung zwischen Kindern und BetreuerInnen im Mittelpunkt. Diese Beziehung ist geprägt von dem Wissen über die Bedeutsamkeit des Annehmens der unterschiedlichen Gefühle von Kindern und einem „gleichwürdigen“, persönlichen Dialog, der die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder ernst nimmt.

„Gleichwürdigkeit nimmt Unterschiede ernst, und strebt nicht danach, sie auszugleichen“, so Jesper Juul.

Nach dem Vorbild der Freinet-Pädagogik, bei dem der lehrergelenkte Unterricht durch selbstbestimmten Schülerunterricht ersetzt wird, wird das Kind als selbstbestimmte und kompetente Persönlichkeit angesehen. Freinet ging davon aus, dass alle Kinder lernen wollen und Entdecker*innen und Forscher*innen sind

Ernährung

MyDagis legt viel Wert auf eine gesunde Ernährung. Deshalb wird das Essen jeden Tag von dem/der Koch/Köchin frisch zubereitet. Uns ist es wichtig durch unsere Ernährungskonzeption allen Kindern einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln zu vermitteln, um damit Wege für eine gesunde Lebensweise zu schaffen. Wir achten sehr darauf, dass der Speiseplan abwechslungsreich, ausgewogen und unter Berücksichtigung der Kinderwünsche gestaltet ist. Dieser hängt sichtbar für die Eltern und für die Kinder anschaulich im Eingangsbereich aus. Aufgrund der Nachhaltigkeit wird ausschließlich vegetarisch gekocht, wozu wir stets regionale und biologische Produkte verarbeiten und aus unserem eigenen Gemüsebeet mit den Kindern Gemüse sähen, ernten und essen. Da MyDagis den Kindern Umweltbewusstsein vermitteln möchte, verzichten wir auch auf Plastikwasserflaschen und bieten stattdessen gefiltertes Wasser aus dem Automaten. Zusätzlich reichen wir den Kindern ungesüßten Tee.

  • Wasser, Tee und Obst stehen den Kindern natürlich ganztägig zur Verfügung und wird auf Kinderhöhe angeboten.
  • MyDagis kocht absolut Zuckerfrei, Ausnahmen gibt es nur zu Geburtstagen oder Abschieden. Hierzu dürfen die Eltern auch gezuckerte Produkte wie Kuchen mitbringen.

MyDagis bietet alle Mahlzeiten, vom Frühstück bis zum Abendbrot, an. Als Snack reichen wir den Kindern frisches Obst und Brot mit Aufstrich. Ganz bewusst gestalten wir die Mahlzeiten für die Kinder und gemeinsam mit ihnen. Wir nutzen die Chancen für aktive Beteiligung, für Austausch, gemeinsames Nachdenken und Lernen. Wir unterstützen die Kinder in ihrem selbständigen und eigenverantwortlichen Handeln. Für uns ist Essen in der Gemeinschaft Wohlbefinden und Genuss, Geselligkeit und Gelegenheit zum Gespräch, auch Erkenntnisgewinn und Wissenserwerb – nicht nur reine Nahrungsaufnahme.

Bilingualität

Durch unser bilinguales Konzept arbeiten in jeder Gruppe BetreuerInnen die mit den Kindern Englisch oder deutsch sprechen. Hier gilt das Prinzip: eine Person – eine Sprache, um die Kinder nicht zu verwirren und eine Kontinuität zu erzeugen. So müssen alle MitarbeiterInnen von MyDagis mindestens eine dieser Sprachen perfekt beherrschen. Die Bilingualität ist somit nicht als zusätzliches pädagogisches Angebot zu verstehen, sondern vielmehr der normale Alltag der Kinder. Sie lernen die Sprache ganz beiläufig ohne Druck durch die Kommunikation der BetreuerInnen, Lieder, Bücher, Spiele etc. Um den englisch- und deutschsprachigen BetreuerInnen die Kommunikation zu erleichtern, haben wir immer Bücher auf Englisch und deutsch. Zudem gibt es die Newsletter und Summarys (siehe Nr. 2.9) für die Eltern immer in beiden Sprachen. So zieht sich die Bilingualität durch das gesamte Konzept bei MyDagis.

Rechte der Kinder

Kinder auf künftige Lebenssituationen in unserer demokratischen Gesellschaft vorzubereiten heißt auch, dass sie gut über ihre Rechte informiert werden, ihnen die Teilhabe an Entscheidungsprozessen (Partizipation) ermöglicht wird, sie die Wertschätzung, Achtung und den Umgang mit Vielfalt (Inklusion) erleben und ein Bewusstsein für nachhaltiges Handeln sowie für ein gesundheitsbewusstes Leben entwickeln können. MyDagis vermittelt den Kindern ihre Rechte durch Projekte, Bücher, Spiele und allen voran natürlich durch den Umgang und die Haltung gegenüber allen Kindern. Diesbezüglich haben wir eine eigene Kita-Verfassung zusammen mit den Kindern erarbeitet, in der die konkreten Rechte der Kinder bei MyDagis festgehalten werden.

Das was die Kinder schon selbstständig machen können, sollen sie auch selbstständig machen dürfen. Auch die Kleinsten können schon sehr viel, wenn man ihnen etwas zutraut. Zum Beispiel gibt es in jeder Gruppe eine Trinkoase wo jedes Kind einen eigenen Becher hat, welcher auf dem eigenen Foto steht. Somit können die Kinder eigenständig den Becher nehmen und zurückstellen, ohne Namen lesen oder nach Hilfe Fragen zu müssen.

Bild vom Kind

Kern des Konzeptes ist die frühkindliche Förderung im Zusammenspiel mit folgenden PädagogInnen: Maria Montessori, Célèstin Freinet, Alexander Sutherland Neil, Jesper Juul und Emmi Pikler.

Wir geben den Kindern den Raum und die Möglichkeit sich selbst zu entfalten und somit ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl aufzubauen.

Im Elementarbereich sollen Grundwerte des gesellschaftlichen Zusammenlebens in einer von Vielfalt geprägten Welt für Kinder erfahrbar werden. Dazu gehören Menschenwürde, Toleranz, Chancengleichheit und Solidarität. Das gilt besonders für Kinder unterschiedlicher sozialer, ethnischer oder kultureller Herkunft. Durch dieses Bewusstsein und die positive Haltung bezüglich Vielfalt sowie die individuelle Förderung aller Kinder, leisten die BetreuerInnen bei MyDagis einen wichtigen Beitrag zur inklusionsorientierten Bildung.

Auf der Grundlage von wechselseitiger Anerkennung und Wertschätzung wachsen Kinder so in einer Gemeinschaft auf, in der Chancengleichheit, Teilhabe, Respekt für Vielfalt und Nachhaltigkeit als inklusive Werte verankert sind.

Hoher Betreuungsschlüssel

Die Qualität der Betreuung und die Förderung der individuellen Entwicklung der Kinder kann nur mit einem hohen Betreuungsschlüssel erreicht werden. Die Qualifikation des Betreuungspersonals und die Sensibilität für die individuellen Bedürfnisse der Kinder spielt eine zentrale Rolle um eine vertrauensvolle Atmosphäre in der Gruppe zu entwickeln. Erst im Rahmen einer solchen Atmosphäre können die Kompetenzen aller Kinder wachsen und spezifisch gefördert werden.

Wir sind überzeugt davon, dass Kleinkinder eine ganz besonders geschützte, familiäre und ruhige Atmosphäre für ihre Entwicklung brauchen. Wir wollen den Eltern die Sicherheit geben, dass ihre Kinder sowohl in einer warmen, geborgenen als auch für ihre Entwicklung anregenden Atmosphäre gut aufgehoben sind.

Somit legen wir Wert auf Kleingruppen in denen im U3 Bereich max. 12-13 Kinder pro Tag und im Ü3 Bereich max. 20-22 Kinder pro Tag betreut werden. In den Gruppen sind jeweils zwei Fachkräfte und zwei Ergänzungskräfte vertreten. Davon ist jeweils mind. eine englischsprachige Kraft beschäftigt. Zusätzlich setzt MyDagis Bundesfreiwillige und Praktikant/Innen in den Gruppen ein.

Unsere Pädagogik

Unser Konzept vereint Elemente aus der Wald-, Reggio- und Montessori-Pädagogik ebenso wie aus dem Situationsansatz. Emmi Picklers Auffassungen über die Betreuung von Kleinkindern in Institutionen stärkten uns in der Überzeugung, dass eine gute Betreuung auch für sehr kleine Kinder möglich ist.

Ein weiterer Kern der Arbeit ist die lernmethodische Kompetenz unter Berücksichtigung von Problemlösungsfähigkeit wie auch dem Umgang mit Misserfolgen. Mit Angeboten aus den Bereichen Sprach-, Wahrnehmungs-, Bewegungs- und musikalischer Förderung wird genau dieser Ansatz verfolgt. Kinder wachsen daran, wenn sie viele Gelegenheiten bekommen und ermutigt werden, alles zu erkunden und kreativ damit umzugehen. Sie suchen die Interaktion mit anderen und lernen durch Nachahmung, vor allem aber durch selbständiges Handeln.

Kindheit ist ein eigenständiger Lebensabschnitt, keine Durchgangs- oder Vorbereitungsphase. Kinder sind kleine Menschen am Anfang ihres Lebens, die mit vielen eigenen Entwicklungskräften geboren sind. Deshalb ist die Achtung des Kindes als individuelles Subjekt mit all seinen Gefühlen, seinem Temperament, seinen Fähigkeiten und Schwächen Ausgangspunkt der pädagogischen Arbeit von MyDagis.

Waldpädagogik

Einmal pro Woche zwischen Frühling und Herbst, fahren die Gruppen in den nahegelegenen Wald und verbringen dort den Tag.  Der Morgenkreis findet im Wald auf dem Boden oder auf dem selbsterbautem Waldsofa statt und auch das Mittagsessen und teilweise der Mittagsschlaf wird in den Wald verlegt. Durch den Aufenthalt in der Natur erleben und erfahren die Kinder die Umwelt in einer Intensität, die sie ein Leben lang prägt. Die Natur ist der ideale Bewegungsraum für die Kinder. Die Waldpädagogik fördert alle Bereiche und lehrt die Kinder die Natur zu lieben und zu achten.

Wir lernen die Natur aber nicht nur im Wald lieben, sondern auch in unserem Naturgarten.

MyDagis verzichtet bewusst auf zu viele Spielgeräte für draußen, da die Natur an sich genug Spielraum bietet. Die Fantasie der Kinder wird durch den Naturgarten angeregt und es ergeben sich so ganz neue Spielmöglichkeiten, wodurch die Kinder vielfältige eigene Erfahrungen machen, Mut und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten entwickeln, aber auch ihre persönlichen Grenzen erleben.

Die Kinder konsumieren nicht, sondern haben die Möglichkeit, selber kreativ zu sein, sich ständig auf neue Situationen einzustellen und dafür Lösungen zu finden.

Genderpädagogik

Für das Verständnis der Geschlechterunterschiede und die Entwicklung der Geschlechtsidentität ist das Kindergartenalter von zentraler Bedeutung. Bereits gegen Ende des ersten Lebensjahres finden erste Selbstkategorisierungsprozesse statt.

Grundlage einer gendergerechten Pädagogik ist es daher, Kinder, unabhängig von Geschlechterstereotypen, in ihrer Individualität zu fördern Das Ziel der gendergerechten Pädagogik ist es, Kinder, jenseits von Geschlechterklischees, in ihren individuellen Interessen und Fähigkeiten zu fördern. Gendergerechte Pädagogik beruht auf einer Haltung, die auf der Anerkennung vielfältiger Lebensweisen basiert und Chancengerechtigkeit und Inklusion betont. Durch unsere pädagogische Arbeitsweise fördern wir immer ein geschlechtergerechtes Handeln in der Kita und unterstützen diesbezüglich eine Gesellschaft ohne Geschlechterhierarchien. Konkret bedeutet das, dass alle MitarbeiterInnen stets selbstreflektierend arbeiten,  auf die eigene Ausdrucksweise achten und eine geschlechtergerechte Sprache verwenden, um keine Kinder in ihrer Entwicklung zu beschränken.

Durch männliches Personal im Ü3 als auch im U3 Bereich, leben wir eine offene Genderpädagogik aktiv vor und können diesbezüglich auf männliche und weibliche Vorbilder zurückgreifen. Zudem achten wir bei Bildungsmaterialien wie Spiele, Bücher, Lieder etc. darauf, dass keine Geschlechterklischees.

Diversitypädagogik

Wir bei MyDagis schätzen nicht nur alle Kinder, sondern auch MitarbeiterInnen und Eltern aus verschiedenen Kulturen mit verschiedenen Eigenschaften und Merkmalen in ihrer Vielschichtigkeit und Einmaligkeit wert und fassen somit Vielfalt als Bereicherung auf. Dies wirkt zusätzlich auch Diskriminierungen und Ausgrenzungen in der Kita entgegen, denn schon Kindergartenkinder nehmen Unterschiede bei sich selbst und anderen wahr. So arbeiten wir nach einem Ansatz der vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung, welches allen Kindern, unabhängig von ihren individuellen oder kollektiven Zugehörigkeiten die gleichen Teilhabe- und Entwicklungsmöglichkeiten einräumen möchte.

Das Team

Stefanie König

Geschäftsführung
  • Tel: 0221 259-974-02
  • Mobil: 0157 855-466-43
  • Mail: info[at]mydagis.de

Peter Ewertz

Organisation
  • Tel: 02236 897-868-7
  • Mobil: 0151 588-576-22
  • Mail: organisation[at]mydagis.de

Heike Bauersachs

Buchhaltung
  • Tel: 02236 897-868-7
  • Mobil: 0151 651-416-92
  • Mail: verwaltung[at]mydagis.de

Mareike Wotte

Leitung: Kappelshof
  • Tel: 0221 282-260-80
  • Mail: leitung.kappelshof[at]mydagis.de

Bettina Buchholz

Leitung: Wachsfabrik
  • Tel: 02236 969-754-7
  • Mail: leitung[at]mydagis.de

Anmeldung

Täglich von 07:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

  • Um den Eltern eine hohe Flexibilität zu ermöglichen, nimmt MyDagis Kinder ganzjährig auf.
  • In unserer Einrichtung werden Kinder aller Nationalitäten und Konfessionen aufgenommen.
  • Familien können bei uns innerhalb dieses Zeitraumes flexibel ihre Stunden buchen und monatlich verändern.

Du kannst auch gleich das Anmeldeformular ausfüllen.
Einfach auf den Button klicken, das PDF runterladen und ausfüllen (ausdruck nicht notwendig)

Vorbereitung

Um einen erfolgreichen Start in unserer Kita zu gewährleisten, empfehlen wir folgende Schritte:

  • Das registrieren beim Online Portal: LittleBird.de
  • Den Anmeldebogen komplett ausfüllen um einen Termin zu vereinbaren

Termine

Um einen Termin auszumachen und auf die Liste für einen potentiellen Platz zu kommen, füllen Sie dieses Formular aus, oder nutzen Sie den Button um zum Formular zu gelangen.

Die Termine finden wöchentlich statt:

  • Montags 10:00 – 12:00 Uhr
  • Mittwochs 10:00 – 12:00 Uhr

(Termine nur nach Absprache)

Öffnungszeiten

Täglich von 07:00 – 18:00 Uhr geöffnet.

(Ausnahme sind bis zu 10 Tage im Jahr im Sommer und für Weiterbildungszwecke. Eltern wird frühzeitig schriftlich mitgeteilt, wann diese Tage stattfinden. Zusätzlich hängen Informationen in jedem Standort aus.)

Gebühren

Da wir eine private Kindertagesstätte mit einer Anerkennung als freier Träger sind, werden die Beiträge nach der Einkommenstabelle der Stadt Köln bemessen.

Zusätzlich fallen bei uns als Träger noch 206,00 EUR monatlich an.
Der Geschwisterrabatt beträgt 10%.

Die zusätzlichen Kosten fallen an für:

  • Zusätzliche Betreuer*innen pro Gruppe, Native Speaker, frisch gekochtes Bio-Essen (Frühstück, Mittagessen, Abendbrot, Snack)
  • Erweiterte Öffnungszeiten
  • Flexible Buchungszeiten
  • Zusatzangebote (Yoga, Ballett, Tanzen, musikalische Früherziehung, Sport)
  • Waldtage, Windeln, Zahnpasta, Zahnbürsten, sämtliche Hygieneartikel, Ausflüge (z.B. ins Museum, Kinderbauernhof), Theater, Bibliothek, Newsletter, Summarys und alle Projekte der Gruppen.

Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen – doch es wachsen keine Blumen auf ihr.

– Vincent Willem van Gogh

Unser Unternehmen

Das Konzept ist so ausgelegt, dass Firmen eine Anzahl an Kontingentplätzen über einen längeren Zeitraum hinweg buchen und diese Plätze dann für Mitarbeiterkinder zur Verfügung gestellt werden. Wenn der Bedarf der Belegfirmen, bzw. der Firmen mit denen wir zusammenarbeiten anders ist, dann werden die Öffnungszeiten dementsprechend angepasst.

Neuigkeiten

Unsere Räumlichkeiten

Innenräume

Die Gestaltung der räumlichen Umgebung wirkt sich wesentlich auf die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes aus. Diese Tatsache haben wir bei den Räumlichkeiten berücksichtigt. Kinder benötigen sowohl Räume für Bewegung wie auch für Ruhe und Entspannung. Räumliche Bedingungen wie Licht, Farben und Akustik nehmen wesentlichen Einfluss auf Aktivität und Entspannung.

MyDagis bietet den Kindern dadurch Sicherheit als auch Abenteuer und schafft eine Balance zwischen Bewegung und Ruhe. Wir sehen den Raum als weitere Fachkraft an, der den Kindern Möglichkeiten bietet selbstständig zu forschen und zu entdecken.

Außenräume

Der Raum draußen kann wie kein anderer Ort die Kinder in ihrer Entwicklung voranbringen, in ihrem Drang, neue Dinge zu entdecken und zu erforschen.

Beim Matschen im Schlamm erfahren Kinder ganz nebenbei physikalische Gesetze. Je tiefer ich buddele, desto kälter wird es. Wenn der Schlamm auf meiner Haut trocknet, reißt er. Es gibt pappigen und bröseligen Schlamm und so weiter.

Kinder entwickeln Fragen (wie komme ich auf den Baum?), fangen an zu experimentieren (wie muss ich Steine und Äste unter den Baum legen, damit ich hochklettern kann?), entdecken ihre körperlichen Fähigkeiten (ich erreiche den untersten Ast) und auch körperliche Grenzen (die Kraft reicht noch nicht zum Hochziehen).

Für die Gestaltung der Außenräume gilt ähnliches wie für drinnen. MyDagis schafft durch eine durchdachte Geländemodellierung Nischen, Versteckmöglichkeiten und Rückzugsorte. Vielfältige Materialien wie Pflanzen, Holz, Rinde, Kies, Bruchsteine, Findlinge, Sand und Wasser schaffen Möglichkeiten für vielfältige Sinneserfahrungen. So haben wir verschiedene Bereiche im Außengelände mit Rutschen, einer großen Nestschaukel, Spielhäuser etc. aber auch Bachläufe, Matsch- und Sandkästen und freie Wiesenflächen. Bei uns können und dürfen die Kinder Beeren, Blumen und andere Pflanzen pflücken, daran riechen oder auch probieren. Durch kleine, eigene Außenbereiche im U3 Bereich, gehen wir auf die besonderen Bedürfnisse der Kleinsten ein. Natürlich steht ihnen auch der große Gemeinschaftsgarten zur Verfügung.

In großzügigen, bespielbaren Hecken und Gebüschen können Kinder sich zurückziehen, eigene Bauwerke errichten und kreativ mit anderen Kindern auf dem Gelände Spuren hinterlassen.

Unsere Standorte

Kita in der Wachsfabrik

  • leitung[at]mydagis.de
  • +49 (0) 2236 969 754 7
  • Industriestr. 170, 50999 Köln

Kita im Kappelshof

  • leitung.kappelshof[at]mydagis.de
  • +49 (0) 221 259 974 02
  • Kappelsweg 1, 50829 Köln

Unsere Kooperationen

Durch Kooperationen mit anderen Bildungseinrichtungen und Instituten oder Stiftungen versuchen wir die Förderung der Kinder zu optimieren und ihnen noch mehr Möglichkeiten zur freien Entfaltung zu bieten. Unter anderem zertifizieren wir uns beim „Haus der kleinen Forscher“ und fördern hier Kinder in ihrem Verständnis und Interesse an Naturwissenschaften und sensibilisieren sie für den Umgang mit der Natur und der Umwelt.

Des Weiteren nehmen wir am Projekt „Faire Kita“ teil, hier werden Kinder geschult im fairen Umgang miteinander und mit Erwachsenen. Es hilft den Kindern global zu denken und unsere Welt ganzheitlich als eine Welt zu verstehen. Durch die Verwendung von fairen Produkten bei MyDagis übernehmen Kinder und MitarbeiterInnen Verantwortung für einen fairen und nachhaltigen Konsum.

Zudem kooperieren wir stets mit Bildungsinstitutionen wie die umliegenden Grundschulen und Kitas, der ortsansässigen Bibliothek und weiteren Fachkräften aus pädagogischen und psychologischen Einrichtungen wie zum Beispiel Logopäden.

partner-logo-klischeefrei_01
partner-logo-fairekita_01
partner-logo-kleineforscher_01

Impressum: Stefanie König (Geschäftsführung) | MyDagis – Skandinavische Kitas g UG | Industriestr. 170, 50999 Köln | HRB 96074, Amtsgericht Köln

Copyright © 2019 – Designed by SODEFA GmbH & Co. KG